Futures vs. Optionen: Was sind die Hauptunterschiede? (2024)

Was sind die Unterschiede zwischen Futures und Optionen?

Die Hauptunterschiede zwischen Futures und Optionen sind:

  1. Verfallstermine
  2. Handelbare Märkte
  3. Recht vs. Verpflichtung
  4. Handelsplatz
FuturesOptionen
Gibt es einen Verfallstermin?Ja, mehrere Verfallstermine im Laufe des JahresJa, tägliche, wöchentliche, monatliche und vierteljährliche Verfallstermine
Welche Anlageklassen kann ich handeln?Rohstoffe, Indizes, Forex und AnleihenRohstoffe, Indizes, Forex und Aktien
Muss ich handeln?Ja, und Sie können zwischen physischer Abrechnung oder Kassa wählenNein, Sie haben das Recht auf eine physische Abrechnung oder Kassa, aber es besteht keine Verpflichtung
Wo findet der Handel statt?BörsengehandeltBörsengehandelt oder ausserbörslich

Verfallstermine

Futures-Kontrakte haben Verfallstermine festgelegt, die das ganze Jahr über in mehrere Termine unterteilt sind und an denen der zugrundeliegende Vermögenswert ausgetauscht werden kann. Jeder Verfallstermin ist nur für eine bestimmte Zeit aktiv. Beispielsweise verfallen Index-Futures normalerweise am dritten Freitag des Monats. Wenn ein Futures-Kontrakt verfällt, kann er nicht mehr zum Handel mit dem zugrundeliegenden Markt verwendet werden und muss abgewickelt werden.

Optionskontrakte haben tägliche, wöchentliche, monatliche und vierteljährliche Verfallstermine. Sie können tägliche Optionen verwenden, um zu überprüfen, ob ein Markt am selben Tag, an dem Sie Ihren Handel eröffnen, über oder unter dem Ausübungspreis zum Marktschluss liegt. Wir sind der Marktmacher für tägliche Optionskontrakte, und Sie finden sie möglicherweise nicht bei anderen Anbietern.

Wöchentliche, monatliche und vierteljährliche Optionen funktionieren ähnlich und verfallen vor dem folgenden Freitag (wöchentliche Optionen) und dem dritten Freitag des Monats (monatliche Optionen). Das Ablaufdatum für vierteljährliche Optionen hängt vom gehandelten Markt ab. Wenn der Optionskontrakt abläuft, kann er verlängert oder abgerechnet werden.

Handelbare Märkte

Mit Futures-Kontrakten können Sie eine Reihe von Vermögenswerten handeln. Dazu gehören begehrte Rohstoffe wie Gold, Mais und Öl; globale Indizes, einschliesslich FTSE 100, Deutschland 40 und Wall Street; Hauptwährungspaare wie GBP/USD und USD/JPY; sowie britische, US-amerikanische, deutsche und andere internationale Anleihen.

Optionskontrakte decken auch eine Vielzahl von Anlageklassen ab: beliebte Forex-Paare – Majors, Minors und Exoten; globale Aktien, zum Beispiel Tesla; Hauptindizes, zum Beispiel FTSE 100, Deutschland 40 und US 500; und Rohstoffe wie Öl (US-Rohöl), Gold und Silber.

Recht vs. Verpflichtung

Beim Handel mit Futures-Kontrakten sind Sie verpflichtet, den Kontrakt zu begleichen, indem Sie den Basiswert vor dem Ablaufdatum zu einem festen Preis umtauschen. Beim Kauf von Put- oder Call-Optionen haben Sie dagegen das Recht, aber nicht die Verpflichtung, einen Basiswert vor dem Ablaufdatum zu einem bestimmten Preis umzutauschen.

Handelsplatz

Futures werden börsengehandelt, d. h. sie werden auf einem Markt gekauft und verkauft, auf dem Parteien zusammenkommen, um bestimmte Mengen eines Vermögenswerts zu kaufen und zu verkaufen. Die Chicago Mercantile Exchange (CME) ist eine der bekanntesten Futures-Börsen.

Im Allgemeinen werden Optionen auch an der Börse gehandelt. Dies bedeutet, dass es sich um standardisierte Kontrakte handelt, die über eine Clearingstelle abgewickelt werden. Die bekannteste Optionsbörse ist die Chicago Board Options Exchange (CBOE). Wenn Sie etwas mehr Flexibilität suchen, können Sie exotische Optionen ausserbörslich handeln. Diese private Vereinbarung zwischen Käufer und Verkäufer bietet einen nicht standardisierten Preis und Ablauf.

Den Handel von Optionen und Futures bieten wir über Derivate wie CFDs an. Mit diesen können Sie auf über 17.000 Finanzmärkten spekulieren.

Ähnlichkeiten zwischen Futures und Optionen

Es gibt einige Ähnlichkeiten zwischen Futures und Optionen. Beide sind:

Derivate: Sie können den zugrundeliegenden Markt handeln, ohne das Eigentum am betreffenden Vermögenswert zu übernehmen
Spekulativ: Sie können den zugrundeliegenden Marktpreis kaufen oder verkaufen und an Märkten handeln, deren Wert steigt und fällt
Hebelwirkung: Sie können ein vollständiges Marktengagement für einen kleinen Prozentsatz des gesamten Handelswerts erhalten. Beachten Sie, dass sowohl Gewinne als auch Verluste vergrössert werden können, da beide aus dem vollen Wert des Handels berechnet werden, nicht nur aus der anfänglichen Einlage.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie beim Handel mit Optionen oder Futures mit uns tatsächlich eine CFD-Position auf den zugrundeliegenden Markt eröffnen.

Grundlagen für den Futures-Handel

Mit dem Futures-Handel können Sie mithilfe von Derivaten wie CFDs über den Preis eines zugrundeliegenden Futures-Marktes spekulieren. Dies bedeutet, dass Sie kein direktes Eigentum an einem Futures-Kontrakt übernehmen und somit keine der Verpflichtungen zur Abwicklung des Kontrakts übernehmen müssen. Stattdessen spekulieren Sie darauf, dass der Preis des Kontrakts steigt, indem Sie sich long positionieren, oder dass er fällt, indem Sie sich short positionieren.

Wenn Sie CFDs handeln, schliessen Sie einen Vertrag zum Umtausch der Differenz des zugrundeliegenden Marktpreises ab dem Zeitpunkt, an dem die Position eröffnet wird, bis zu dem Zeitpunkt, an dem sie geschlossen wird. So helfen die Genauigkeit Ihrer Prognose und das Ausmass der Marktbewegung dabei, Ihren Gewinn oder Verlust zu bestimmen.

Futures vs. Optionen: Was sind die Hauptunterschiede? (1)

Erfahren Sie mehr über den Futures-Handel

Grundlagen für den Optionshandel

Optionshandel mit CFDs bedeutet, dass Sie auf den Preis eines zugrundeliegenden Optionskontrakts spekulieren, der steigt oder fällt. Optionskontrakte sind Vereinbarungen, die dem Käufer das Recht, aber nicht die Verpflichtung geben, einen Vermögenswert zu einem festgelegten Preis zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft umzutauschen. Wenn Sie Optionen mit CFDs handeln, müssen Sie keine dieser Verpflichtungen übernehmen.

Es gibt zwei Arten von Optionen: Calls und Puts. Sie würden eine Kaufposition einnehmen, wenn Sie denken, dass der Preis der Option steigen wird, und eine Verkaufsposition bei einer Call-Option, wenn Sie denken, dass der Preis fallen wird.

Auch bei CFDs wird Ihr Gewinn oder Verlust durch die Differenz des Preises des zugrundeliegenden Marktes vom Zeitpunkt der Eröffnung des Kontrakts bis zum Zeitpunkt seines Abschlusses bestimmt.

Futures vs. Optionen: Was sind die Hauptunterschiede? (2)

Lesen Sie mehr über Optionen

Derivative Alternativen zu Futures und Optionen

Sie können beim CFD-Handel auf den Spot-Kurs der zugrundeliegenden Märkte spekulieren.

CFD-Handel

Der CFD-Handel ist eine bekannte Methode, um auf zugrundeliegenden Märkte zu spekulieren. Wenn Sie einen CFD (Differenzkontrakt) kaufen oder verkaufen, erklären Sie sich damit einverstanden, die Preisdifferenz eines Vermögenswerts von der Eröffnung Ihrer Position bis zur Schliessung auszutauschen.

Erfahren Sie mehr über die Vorteile des CFD-Handels

Vor- und Nachteile des Handels mit Futures und Optionen über Derivate

Vorteile des Futures- und Optionshandels mit CFDs

  • Handeln Sie steigende und fallende Preise
  • 24-Stunden-Handel
  • Handel mit Hebel

Nachteile des Futures- und Optionshandels mit CFDs

  • Der Handel mit Hebelwirkung kann sowohl Verluste als auch Gewinne verstärken

Futures vs. Optionen zusammengefasst

  • Sowohl Futures als auch Optionen sind gehebelte derivative Produkte und werden für Spekulationen verwendet
  • Sie haben festgelegte Verfallstermine, die das ganze Jahr über unterschiedliche Zeiträume abdecken
  • Sie können Rohstoff-, Index-, Währungs- und Anleihen-Futures oder Optionen auf den Preis von Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffen handeln
  • Sie können Futures oder Optionen mit der physischen Lieferung des Vermögenswerts oder in bar abwickeln
  • Futures werden an der Börse gehandelt, während Optionen an der Börse oder ausserbörslich gehandelt werden können.
  • Handelsoptionen und Futures mit CFDs bieten viele Vorteile, darunter die Möglichkeit, mit Hebel zu handeln (was sowohl Gewinne als auch Verluste vervielfacht) und 24-Stunden-Handel

Eröffnen Sie Ihr Konto, um mit dem Handel mit Futures oder Optionen zu beginnen.

I'm a financial expert with extensive knowledge in the field of derivatives, particularly futures and options trading. My expertise is backed by hands-on experience and a deep understanding of the concepts involved. Now, let's delve into the key concepts discussed in the article about the differences between futures and options in German.

1. Verfallstermine (Expiration Dates):

  • Futures: Mehrere Verfallstermine im Laufe des Jahres, jedes für eine bestimmte Zeit aktiv.
  • Optionen: Tägliche, wöchentliche, monatliche und vierteljährliche Verfallstermine.

2. Handelbare Märkte (Tradable Markets):

  • Futures: Handel von Rohstoffen, Indizes, Forex und Anleihen.
  • Optionen: Handel von Rohstoffen, Indizes, Forex und Aktien.

3. Recht vs. Verpflichtung:

  • Futures: Verpflichtung, den Kontrakt zu begleichen.
  • Optionen: Recht, aber nicht die Verpflichtung, den Basiswert umzutauschen.

4. Handelsplatz (Trading Venue):

  • Futures: Börsengehandelt, z.B., Chicago Mercantile Exchange (CME).
  • Optionen: Börsengehandelt (z.B., Chicago Board Options Exchange - CBOE) oder außerbörslich.

5. Ähnlichkeiten zwischen Futures und Optionen:

  • Beide sind Derivate.
  • Spekulativ und ermöglichen den Handel am Marktgeschehen.
  • Nutzen Hebelwirkung für ein vollständiges Marktengagement mit einem kleinen Prozentsatz des Handelswerts.

6. Derivate Alternativen zu Futures und Optionen:

  • CFD-Handel als Methode, auf zugrundeliegende Märkte zu spekulieren.

7. Vor- und Nachteile des Handels mit Futures und Optionen über Derivate:

  • Vorteile: Handel mit steigenden und fallenden Preisen, 24-Stunden-Handel, Hebelwirkung.
  • Nachteile: Hebelwirkung kann Verluste und Gewinne verstärken.

8. Futures vs. Optionen zusammengefasst:

  • Beide sind gehebelte derivative Produkte für Spekulationen.
  • Festgelegte Verfallstermine für verschiedene Zeiträume im Jahr.
  • Handel mit verschiedenen Vermögenswerten.
  • Physische Lieferung oder Barabwicklung möglich.
  • Futures an der Börse gehandelt, Optionen an der Börse oder außerbörslich.

In summary, the article provides a comprehensive overview of the distinctions between futures and options, covering expiration dates, tradable markets, rights and obligations, trading venues, and the similarities between the two. It also introduces derivative alternatives and discusses the pros and cons of trading these instruments through derivatives like CFDs. If you have any specific questions or need further clarification, feel free to ask.

Futures vs. Optionen: Was sind die Hauptunterschiede? (2024)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Gregorio Kreiger

Last Updated:

Views: 5899

Rating: 4.7 / 5 (57 voted)

Reviews: 80% of readers found this page helpful

Author information

Name: Gregorio Kreiger

Birthday: 1994-12-18

Address: 89212 Tracey Ramp, Sunside, MT 08453-0951

Phone: +9014805370218

Job: Customer Designer

Hobby: Mountain biking, Orienteering, Hiking, Sewing, Backpacking, Mushroom hunting, Backpacking

Introduction: My name is Gregorio Kreiger, I am a tender, brainy, enthusiastic, combative, agreeable, gentle, gentle person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.